Unternehmen machen sich stark für den Nachwuchs

Vertiefende Berufsorientierung ab Klasse 8

Let's MINT Schulen Logo der Zertifizierungsfirma bagcert, dass die Zertifizierung als Bildungsträger bescheinigtDie Bedeutung der Berufsorientierung an Schulen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Manche Bundesländer schreiben die Durchführung von Potenzialanalysen in den 8.Klassen vor. An den meisten allgemeinbildenden Schulen sind Berufspraktika mittlerweile Pflicht. Die Angebote von Let’s MINT können Schulen hierbei unterstützen. Der Verein ist als Bildungsträger zertifiziert und führt unter anderem anerkannte Potenzialanalysen durch. Diese Maßnahmen können von der Agentur für Arbeit oder der Koordiniierungsstelle Berufsorientierung gefördert werden. Durch die Profilings und anschließenden Gespräche erfahren die Mädchen und Jungen mehr über ihre Stärken und Talente und werden ermutigt, ihr Potenzial in verschiedenen Berufsfeldern auszuprobieren.

Von Profilings bis Praktika

Für technikbegabte und interessierte Schüler/innen bieten wir darüber hinaus in den Let’s MINT-Clubs Unternehmensbesichtigungen, Exkursionen, Schüler/innenlabor, Exklusiv-Praktika und vieles mehr an. Neben den Potenzialanalysen führt Let’s MINT zudem auch praxisorientierte Schulprojekte durch. Dabei arbeiten wir mit Haupt-, Real-, Ober-, Gesamtschulen und Gymnasien zusammen. Der Verein bietet sowohl die Planung und Durchführung als auch die Evaluierung von MINT-Projekten an. Die bundesweite Initiative „MINT Zukunft schaffen“ hat mit dem Verein eine Partnervereinbarung zur Koordinierung der MINT-Region Münsterland / Osnabrücker Land abgeschlossen. Das heißt: Let´s MINT steht den Schulen als Ansprech- und Kooperations-Partner für regionale MINT-Projekte zur Verfügung.

Die Profilings

Schüler beim Ausfüllen eines Testfragebogens im KlassenraumDie ganze Persönlichkeit im Blick

Die Profilings der Let’s MINT Initiative sind anerkannte Instrumente, mit denen die Jugendlichen sich selbst, ihre Talente und Potenziale besser kennenlernen. Im Talent-Profil erfahren sie mehr über ihre Stärken und erhalten kritisches Feedback zu ihrem Verhalten. Der Potenzialcheck spiegelt ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in Bezug auf unterschiedliche Berufsfelder wider. Im Matching werden beide Profile aufgearbeitet und als Empfehlung für jede/n ein geeignetes Berufsfeld abgeleitet. Alle Let’s MINT Checks werden im Gespräch nachbereitet.

Das Talent- Profil

Let's MINT Schulen: Schüler und Let's MINT-Scout bei einem BeratungsgesprächDas persolog® Teenager-Profil ist speziell für Jugendliche. Die wissenschaftlichen Grundlagen hierfür wurden bereits vor 30 Jahren gelegt und sind seitdem kontinuierlich weiterentwickelt worden. Beim Profiling füllen die Mädchen und Jungen unter Anleitung einen Fragebogen aus. In 11 verschiedenen Modulen werden sie dabei konsequent zur Selbstreflexion angeleitet. Dabei geht es beispielsweise um Aspekte wie Entscheidungsfreude und Geduld, Selbstsicherheit und Genauigkeit, Enthusiasmus und Beständigkeit. Die Jugendlichen analysieren ihr typisches Verhalten und ziehen daraus Rückschlüsse auf ihre Persönlichkeit. Dabei entdecken sie ihre eigenen Stärken, aber auch die Stärken anderer. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung für ihre persönliche und schulische / berufliche Weiterentwicklung.

Der Potenzialzcheck

Die digitale Potenzialmessung ist ein anerkanntes Verfahren zur Berufsorientierung. Die Schüler/innen füllen unter Anleitung einen Fragebogen mit einem digitalen Stift aus. Nach Weiterleitung der Daten an das Rechenzentrum ist eine Kurzauswertung des umfangreichen Tests schon wenige Stunden später möglich, und zwar die Zuordnung zu einem von vier Berufsfeldern: Technik und Engineering, Logistik und Vertrieb, Soziales und Gesundheit, Wirtschaft und Verwaltung. Einige Tage später erhalten die Jugendlichen eine mehrseitige Auswertung der Messung. Hier wird ihr Potenzial ausführlich schriftlich und grafisch dargestellt und zwar sowohl in Bezug auf Vergleichswerte anderer Jugendlicher als auch in Bezug auf die Anforderungen der verschiedenen Berufsfelder. Der Schwerpunkt der Betrachtung liegt hierbei auf dem Beurfsfeld Technik / Engineering.

Zusammenarbeit mit Let’s MINT

Und so könnte die Organisation eines gemeinsamen Projektes ablaufen:

  • Vorstellung Let´s MINT bei Schulleitung und / oder den zuständigen Lehrern / Eltern
  • Besprechung der Projekt-Finanzierung (Fördermittel-Checkliste für Schulen)
  • Auswahl der Klassen / Klassenstufe
  • Besprechung Zeitfenster ( i.d.R. 2 Vormittage, Info-Abend)
  • Ausarbeitung der Projekttage (Zeitraster, Inhalt, Materialien, Ansprechpartner usw.)
  • Projektsitzungen mit Schule / Lehrern
  • Organisation der Projekttage , Bereitstellung aller Informationsunterlagen (Einladung, Ablauf, allgemeine Informationen zu Let´s MINT, Elternbrief)
  • Durchführung der Projekttage (Profiling und Beratungsgespräche für alle, Betriebsbesichtungen und Projektarbeit für Schüler/innen mit MINT-Profil)
  • Optional: Organisationsraster für Betriebsbesichtigungen und Projekte der weiteren Berufsfelder
  • Evaluierung der Projekttage
  • Abschlussbesprechung
  • Weitere Angebote für MINT-SchülerInnen, wie z.B. MINT-Clubs

Finanzierung

Die von Let’s MINT durchgeführten Checks sind anerkannte Profilings, die Jugendlichen einen umfassenden Überblick ermöglichen. Durch die Aufbereitung der Testergebnisse im Gespräch bilden sie das Fundament für den Prozess der Berufsfindung. Der Verein Let’s MINT übernimmt als zertifizierter Bildungsträger nach AZAV (Nr. T-1349-1) Organisation und Durchführung. Bei der Agentur für Arbeit kann die Schule innerhalb des Programms „Vertiefte Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung (Berufsorientierungsmaßnahmen) und erweiterte vertiefte Berufsorientierung nach den §§ 33 Satz 3 – 5 und 421q SGB III“ eine Kostenübernahme von bis zu 50 Prozent beantragen. Weitere Möglichkeiten zur Finanzierung bzw. Co-Finanzierung bieten regionale Stiftungen und Förderprogramme oder der Förderverein der Schule. Ein Eigenanteil der Schule bzw. des Fördervereins ist Voraussetzung für die Förderung durch die Agentur für Arbeit. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen bzw. eine Beratung zur Organisation und Finanzierung der MINT-Projekttage an Ihrer Schule.