Otte Haustechnik neues Mitglied bei Let’s MINT

Otte Haustechnik neues Mitglied bei Let’s MINT

Zukunftsorientierte Unternehmensentwicklung

Mit der Otte Haustechnik GmbH aus Bad Laer hat Let’s MINT einen innovativen mittelständischen Handwerksbetrieb als neues Mitglied gewonnen. Die 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten für Privathaushalte und Industrie in den Bereichen Elektro, Heizung, Sanitär und IT. Umfassender, individueller Service und mehrere Gewerke aus einer Hand – so lautet das Alleinstellungsmerkmal von Otte Haustechnik. Dabei sind die Herausforderungen von „Handwerk 4.0“ der nächste konsequente Schritt in der zukunftsorientierten Unternehmensentwicklung. Schon seit über 15 Jahren bietet der Betrieb neben Dienstleistungen im Bereich Elektroinstallation, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Energie- und Gebäudetechnik umfassenden Service in der Informations- und Telekommunikationstechnik. Für die weitere Digitalisierung und Vernetzung in der Gebäudeautomation oder der Energieversorgung ist Otte Haustechnik bestens gerüstet.

Fachkräftenachwuchs mit Let’s MINT für das Handwerk begeistern

Bei seinem Bedarf an qualifizierten Fachkräften setzt der Handwerksbetrieb auf die Ausbildung im eigenen Haus – gerne auch in zwei Berufen. Für Geschäftsführer Franz-Josef Otte und Projektleiterin Daniela Otte ein guter Grund, sich bei Let’s MINT zu engagieren. „Wir haben Ja!  zu Let’s MINT gesagt, weil wir gemeinsam mit diesem engagierten und schülernahen Verein junge Menschen möglichst überzeugend für unsere technisch-gewerblichen Ausbildungsberufe begeistern möchten“, sagt Daniela Otte. Mit Otte Haustechnik bieten die Let’s MINT-Unternehmen nun insgesamt 10 technisch-gewerbliche Ausbildungsberufe an, vom Anlagenmechaniker bis zum Zerspanungsmechaniker. Neu hinzugekommen sind der Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie der Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Otte Haustechnik GmbH!

Das Team von Otte Haustechnik mit seinen insgesamt 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat sich zum Foto aufgestellt

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.