Abfallvermeidung: Viel Zustimmung zum Auftakt der Aktionstage

Abfallvermeidung: Viel Zustimmung zum Auftakt der Aktionstage

Tolle Rückmeldungen erhielt die Bad Laerer Tüftler-Crew zum Auftakt ihrer Aktionen „Reparieren statt wegwerfen“ zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung.  Mit ihren Bemühungen möglichst viele Menschen aus der Region für nachhaltigen Konsum und die Reparaturidee zu gewinnen, stießen die Jugendlichen auf erfreulich viel Zustimmung.

Schüler werben in Unternehmen für Reparatur

Mit den Let’s MINT Reparierwerkstätten an Schulen möchte die Unternehmerinitiative die technologische und ökologische Kompetenz der beteiligten Schüler/innen stärken und sie für Technik und technische Berufe interessieren. Zudem möchte das Projekt einen Beitrag zur Wiederbelebung der Reparatur leisten und ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfkultur. Und diese Ziele passen genau zum Anliegen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die jedes Jahr in 30 Länder stattfindet: „Alle Europäer*innen sollen dafür sensibilisiert werden, mit Alltagsgegenständen und dem Ressourcenverbrauch bewusster umzugehen und wo es geht, Abfälle zu vermeiden“, heißt es in der Pressemitteilung zur Aktionswoche. Klarer Fall, dass wir uns mit der Werkstatt angemeldet haben. Außerdem beteiligt sich Werkstatt an der Oberschule Bad Laer noch am Schulwettbewerb, bei dem die beste Aktion zur Abfallvermeidung gesucht wird.

Aktion zur Abfallvermeidung: Schüler übergibt Gemeindemitarbeiterin am Schreibtisch einen Handzettel im Hintergrund stehen weitere Schüler   Aktion zur Abfallvermeidung:Schüler übergibt Mitarbeiter in Produktionshalle einen Handzettelgibt

Neue Reparaturannahme in Gemeindeverwaltung Bad Laer

Zum Auftakt der Aktionstage haben vier Schüler der Tüftler-Crew eine Annahme für defekte Geräte und Gegenstände für die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Bad Laer und bei unserem Mitgliedsunternehmen Otte Haustechnik GmbH eingerichtet. Sowohl in der Verwaltung als auch bei Otte sind die Jugendlichen von Büro zu Büro bzw. durch die Werkstatt gegangen, und haben den Mitarbeitern von ihrer Reparierwerkstatt und der Reparaturmöglichkeit berichtet. Die selbe Aktion haben sie noch bei TKT Kunststofftechnik GmbH sowie der der PRESTO GmbH & Co. KG durchgeführt.

Aktion zur Abfallvermeidung: zwei Schüler stehen mit Mitarbeiter vor einer neu eingerichteten Box zur Annahme von defekten Geräten und Gegenständen und halten ein Plakat hoch  Blick in Kiste mit abgebenem Repariergut

 Viele Mitarbeiter begeistert von Aktion

„Tolle Aktion“, befanden viele der Angesprochenen. Viele wollten zuhause sofort nachschauen, was an defekten Geräten oder Gegenständen in Kellern, Schuppen oder auf Dachböden lagert. Und einige hatten sofort reparaturbedürftige Gegenstände zur Hand, wie eine Rechenmaschine und eine Weihnachtsbeleuchtung, einen Stabmixer oder einen Rasierer. Für die Schüler war diese positive Rückmeldung ein toller Erfolg. Sie sind schon längst von der Reparaturidee und ihrer Werkstatt überzeugt!

Am Freitag setzen wir die Aktion in den Mitgliedsunternehmen HÖCKER POLYTECHNIK GmbH in Hilter, Spanntec Wickelsysteme GmbH in Bad Iburg und Hagemeier Autotechnik in Bad Rothenfelde fort.

Aktion zur Abfallvermeidung: Schüler übergeben Mitarbeiterin im Büro Handzettel  Aufnahme von Handzettel, mit dem die Schüler zur Abgabe von Repariergut und der Abfallvermeidung auffordern

Logo der DBU die Förderer von Let's MINT ist  Logo der Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück Förderer von Let's MINT

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.